Vorstellungsrunde

Die einfachste und besonders häufig genutzte Methode zum gegenseitigen Kennenlernen ist die Vorstellungsrunde. Jeder stellt sich der Reihe nach vor.
Die Hauptvorteile dieser Methode liegen darin, dass sie schnell durchzuführen ist, keiner Vorbereitung bedarf und die Teilnehmer sie kennen und erwarten.
Der MT sollte im Rahmen des Zeitmanagements jedem TN eine Vorgabe von ca. 2 Minuten geben.
Hilfreich ist es, wenn vor Beginn der Vorstellungsrunde jedem TN ein deutlich sichtbares Namensschild zugewiesen wurde.
Den Hauptnachteil kennt jeder aus eigenem Erleben: Das Unwohlsein, wenn man weiß, man kommt gleich dran (und der Vorredner hat gerade eine tolle Vorstellung geliefert).
Hier liegt es am MT, jedem TN ein sicheres Gefühl durch sensible Ansprache zu geben.

Quelle: unbekannt